wissenschaft.de/
aufsaetze/zeitung-
als-hypertext.html (Abruf: Datum).

Die Zeitung als Hypertext

Vom Textdesign zum Hypertext

  1. Das Neue Medium ist multimedial
  2. Das Neue Medium ist interaktiv
  3. Das neue Medium ist virtuell
  4. Das Neue Medium ist nicht-linear
  1. ZEIT und der WOCHE zu finden sind.  
  2. Focus und auch dem Spiegel
  3. visuelle Textesynoptischen Texte

    Die zweite Gruppe visueller Texte sind

Online-spezifische Verstehensprobleme


  1.  

1. Das Orientierungsproblem

  • Wie ist der Hypertext bzw. die Website aufgebaut?
  • Welche Kommunikationseinheiten konstituieren den Hypertext?
  • Nach welchen Mikro- und Makrostrukuren sind sie angeordnet?

2. Das Einstiegsproblem
3. Das Navigationsproblem
4. Das Sequenzierungs- oder Einordnungsproblem

Die Einstiegsseite: der "Advance Organizer"

  1. Die Strukturvariantetageszeitung (Abbildung 1), der Berliner BZ, beim Reutlinger Generalanzeiger, der Bildzeitung oder bei Le Figaro.

    Andere Online-Zeitungen, wie die ZEIT, Germany Live oder die Hannoversche Allgemeine
     

  2. Die Kombi-FormChicago Tribunesiehe Abbildung


     

  3. Die Boulevard-Variante, praktizieren der Express (siehe Abbildung), Focus oder der englische Mirrorsiehe Abbildung

Der vierte Typ einer Einstiegsseite ist die navigierbare Listenvariantesiehe Abbildung) oder einer Navigationskopfzeile (Trierischer Volksfreund) oder einem Frame, wie in den einzelnen Ressorts der Frankfurter RundschauWelt, der Frankfurter Rundschau, oder der Presse"Bucher/Barth 1998).

Linkdarstellung

Absprungstelle

Zielpunkt

 

realisation

 

aspekt

Ausdruck

Phrase

Button (beschriftet/unbeschriftet)

Icon

Abbildung

Sitemap-Knoten

Thumbnail

...

Site

Page

Text

Textabschnitt

Abbildung

Abbildungsteil

Sitemap-Knoten

Glossareintrag

Suchergebnis

Hyperlinkliste

...

Site/Homepage

Page

Text

Textabschnitt

Abbildung

Abbildungsteile

Hyperlinkliste

Sitemap

Mailadresse

...

Thema

Inhalt

Funktion

Sequenzmuster

Perspektive

Kommunikations-

strategie

Visualisierung

...

Problemfrage

Problemtyp

Identifikationsproblem

Referenzproblem

Fortsetzungsproblem

Typisierungsproblem

Tab. 1: Abbildung 5Bucher/Barth 1998USA-TodayGeo-OnlineAbbildung 6: Die Funktion des Buttons wird im Tag-Text expliziert.

Globale Navgationsprobleme: Zur Transparenz von Makrostrukturen

Abbildung 7Facts, (siehe Abbildung 8) oder der Los Angeles TimesAbbildung 9Abbildung 10a, Abbildung 10bwww.inxight.com/products/hw/Abbildung 11aAbbildung11bAbbildung 12a, Abbildung 12b

Formulieren und Visualisieren

Literatur

Bernhardt, Stephan, A 1986: Seeing the text. In: College Composition and Communication, 37 /1, 1986, 66-78


Vom Textdesign zum Hypertext. Gedruckte und elektronischen Zeitungen als nicht-lineare Medien. In: Biere Ulrich / Holly, Werner (Hg.): Medien im Wandel, Opladen, 63-102.


Campbell, Kim Sydow 1995: Coherence, Continuity and Cohesion. Theoretical foundations for ducument design Hillsdale, N.J.
Fidler, Roger 1997: Mediamorphosis. Understanding New Media, Thousand Oaks, CA.
Freisler, Stefan 1994: Hypertext - Eine Begriffsbestimmung. In: Deutsche Sprache (Vol 1) S. 19- 50.
Fritz, Gerd 1994:
Fritz, Gerd 1998: Coherence in Hypertext. In: Bublitz, Wolfram (Ed.): Coherence, Amsterdam.
Gloor, Peter 1997: Elements of Hypermedia Design. Techniques for Navigation and Visualisation in Cyberspace, Boston, Basel, Berlin.
Offene Hypertextsysteme. Das Konstanzer Hypertextsystem (KHS) im wissenschaftlichen und technischen Kontext, Konstanz.
Hyperdocuments as user interfaces: Exploring a browsing semantic for coherent hyperdocuments In: Cordes/Seitz: Hypertext und Hypermedia. 1992. 87-102.
Kuhlen, Rainer 1991: Hypertext. Ein nicht-lineares Medium zwischen Buch und Wissensbank, Berlin, Heidelberg, New York.
Landow, George P. 1991: The rhetoric of hypermedia: Some rules for authors. In: Delany, Paul; Landow, George:Hypermedia and Literary Studies. Cambridge u.a. S. 81 - 103
Sanbothe, Mike 1997:
Schriver, Karen A. 1996: Dynamics in Document Design. Creating Texts for Readers, New York.
Storrer, Angelika 1997: Vom Text zum Hypertext. Die Produktion von Hypertexten auf der Basis traditioneller wissenschaftlicher Texte. In: Knorr, D. / Jacobs, E. (Hg.): Textproduktion in elektronischer Umgebung. Frankfurt 1997, 121-139.

Quelle

Dieser Beitrag erschien in: Lobin, Henning (Hg.): Text im digitalen Medium: Linguistische Aspekte von Textdesign, Texttechnologie und Hypertext-Engineering. (9-32). Opladen: Westdt. Verlag.