wissenschaft.de/
aufsaetze/geladene-
fragen.html (Abruf: Datum).

Geladene Fragen

Zur Dialogdynamik in politischen Fernsehinterviews

Fragen - die Macht der Journalisten

Was macht Fragen zu geladenen Fragen?

Beispiel 1:

Lueg:

 

Kohl:

 

Lueg:

 

Kohl:

Aber der Parteivorsitzende ich will eben grad mal ihre Frage be- antworten. Wir sind ja hier, um unsere Meinung zu sagen und nicht abgefra/

Lueg:

und
um Fragen zu beantworten.

Kohl:

 

Beispiel 2:

 

 

 

 



Geladene Fragen im Rahmen einer Dialogspieltheorie

(1)

Beispiel 3: ARD "Im Brennpunkt", 24. April 1991
F. Pleitgen; H. Kohl (CDU)

Pleitgen:

 

Kohl:

 

Pleitgen:

 

Kohl:

 

Das Handlungsmuster GELADENE FRAGE

Die Handlungsstruktur geladener Fragen

Beispiel 4: ARD "Im Brennpunkt", 24. April 1991
F. Pleitgen; H. Kohl (CDU)

Pleitgen:

 

Kohl:

Ich hab ihn nicht abserviert, das ist kein richtiger Ausdruck...

Pleitgen:

Aber, na gut, ein journalistischer Ausdruck, ok?

Kohl:

Nein, ich akzeptiere das nicht (...)

Pleitgen:

 

Typen geladener Fragen

  1. Fragen die mit Beantwortungsvoraussetzungen geladen sind.


(a) in die Annahmen, wie die Frage zu beantworten ist, die sogenannte Antwortevidenz, und

Beispiel 5: ZDF-Hearing Innen- und Umweltpolitik, 11. Dezember 1986

Herles:

 

Baumann:

 

Beispiel 6: ARD "Farbe bekennen, Oskar Lafontaine", 12. November 1990
Journalisten: F. Pleitgen, H.K. Mertes; O. Lafontaine (SPD)

Mertes:

 

Lafontaine:

Wir werden es sehen.

Mertes:

 

(2)

(3)

Geladene Frage und institutionelle Bedingungen von Mediendialogen

(4)

Beispiel 7: ARD: "Farbe bekennen, Herr Engholm", 29. Mai 1991
Journalisten: W.v. Sternburg, E. Elitz; B. Enholm (SPD)

Sternburger:

 

Zwei Betrachtungsweisen

Anmerkungen

(1) Grundlagen einer Dialogspieltheorie sind beschreiben in Carlson 1983, Lewis 1979 und Fritz 1989. Eine Anwendung auf Frage-Antwort-Dialoge findet sich in Bucher 1992a.

(3) Verschiedener Typen von Partikelnbeschreibungen werden kritisch diskutiert in Heringer 1988.

Literatur

Blakemore, D. (1987): Semantic constraints on relevance. Oxford, New York.
Blum-Kulka, S. (1983): The dynamics of political interviews. In: Text 3, 131-153.
Bucher, H,-J. (1992a):
Bucher, H.-J. (1992b):
Burger, H. (1991):
Carlson, L. (1983): Dialogue games. An approach to discourse analysis. Dordrecht 1983.
Carlson, L. (1984): "Well"in dialogue games. A discorse analysis of the interjection "well" in realized conversation. Amsterdam/Philadelphia 1984.
Claymann, S.E. (1988): Displaying neutrality in television news interviews. In: Social Problems Vol. 35, No. 4, 474-492.
Fritz, G. (1989):
Heringer H.J. (1988):

Lewis, D. (1979): Scorekeeping in a language game. In: Journal of Philosophical Logic 8, 339-359.
Rehbock, H. (1985):
Strawson, P.F. (1952): Introduction to logical theory, London / New York.
Walton, D.N. (1988): Question-asking fallacies. In: Meyer, M. (ed): Questions and questioning. Berlin / New York, 195-221.

Quelle